kontakt

Das weiche Morgenlicht ...


Das weiche Morgenlicht weckt mich,
ich schleiche zurück zu der Hütte und bemerke
die Schönheit der Berge.
Mir laufen die Tränen hinunter.
Meine Angst und Unrast der vergangenen Tage
ist einem Gefühl der Erschöpfung und Gelassenheit gewichen.
Das erste Licht der Berge, wie weich, wie rötlich, welche Kraft.
Für Momente habe ich das Gefühl, wunschlos zu sein,
ich glaube, man nennt das Glück.

(Reinhard Karl)